Dienstag, 9. November 2010

Der kleine Unterschied

Hättest Du's gewußt?

Der Goldschmied heißt Goldschmied, weil er hauptsächlich Schmuck aus Gold anfertigt. Der Silberschmied verwendet in seinen Arbeiten vorwiegend Silber. Richtig?

Gold- und Silberschmiede: echte Handwerker

Leider völlig falsch. Nicht, wie die meisten glauben, im verwendeten Material liegt der Unterschied zwischen einem Gold- und einem Silberschmied, sondern in den unterschiedlichen Arbeitsgebieten.

Ein Goldschmied gestaltet in erster Linie Schmuck, ein Silberschmied profanes oder sakrales Gerät (Becher, Schalen, Teekannen...).
Ursprünglich schloß der Beruf des Goldschmieds das Silberschmieden mit ein. Auch heute noch werden in der Ausbildung zum Goldschmied die meisten Silberschmiedetechniken gelehrt. Übung und Praxiserfahrung bringen dann im Laufe der Berufsjahre die Entscheidung mit sich, ob man lieber Schmuck oder Gerät herstellt oder ob man vielleicht sogar beides miteinander kombiniert.

1 Kommentar:

  1. "... oder ob man vielleicht sogar beides miteinander kombiniert."

    Ringbecher?
    Halsschalen?
    Ohrteekannen?

    So viele Möglichkeiten - ich bin begeistert!

    AntwortenLöschen

Lieber Leser,
vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich werde ihn schnellst möglich freischalten.
Viele Grüße,
VB