Mittwoch, 3. November 2010

Wann ist ein Edelstein ein Edelstein?


Hättest Du's gewußt?

Was ist der Unterschied zwischen Edlesteinen und Halbedelsteinen?

Als Halbedelsteine bezeichnete man früher Minerale, die sich zwar durch ihre Schönheit auszeichnen, im Gegensatz zu den klassischen "Edelsteinen" aber wesentlich häufiger in der Natur vorkommen. Auch sind sie meist nicht so hart und weniger wertvoll als "Edelsteine".

Heutzutage spricht man ausschließlich von Edel- oder Schmucksteinen. Wobei beide Begriffe das selbe bezeichnen. Der Begriff Halbedelsteine ist veraltet und sollte in der Mineralogie/Gemmologie nicht mehr verwendet werden.

Auch die Aussage, alle Edelsteine sind Mineralien, ist falsch. Zwar sind die meisten Edelsteine Mineralien oder Mineralaggregate. Doch auch Materialien organischen Ursprungs wie Bernstein, Korallen oder Perlen fallen unter diesen Begriff. Selbst gegenüber Fossilien, Holz, Glas oder Metall (Gagat, Elfenbein, Moldavit) gibt es keine klare begriffliche Abgrenzung.

Quellennachweis: BLV Bestimmungsbuch Edelsteine und Schmucksteine von Walter Schuhmann ISBN 3-405-12488-3 und http://de.wikipedia.org/wiki/Edelstein

Kommentare:

  1. Ich weiß es, ich weiß es!
    Wenn ein "Approved by Purzel"-Stempel drauf ist!

    AntwortenLöschen
  2. Der Edelstein, der Edelstein,
    er ähnelt sehr dem Edelschwein
    - köstlich glänzend, kostbar, fein,
    der Edelstein, der Edelstein.

    AntwortenLöschen

Lieber Leser,
vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich werde ihn schnellst möglich freischalten.
Viele Grüße,
VB