Die Seventies Kringel - Ein erster Hauch von Fasching

Neues Jahr - neue Ladendeko. 
Dieses Mal hatte meine Kollegin Katinka die passende Dekoidee.
Wir machen, passend zum Fasching,
Kringel in Seventies-Quietschefarben.





Für die Seventies Kringel brauchst Du:
  • einen großen Bogen Dekopapier in rosa für den Hintergrund
  • farbiges Tonpapier in drei verschiedenen Farbtönen für die Kringel (pink, orange, gelb)
  • einen Bogen weißen Zeichenkarton für die Kringelschablonen
  • eine normale Papierschere für die geraden Schnittkanten
  • eine leicht gebogene Nagelschere für die Kurven
  • doppelseitiges Klebeband
  • Dekoklötzchen


So geht's:
Als erstes erstellst Du mit Hilfe von Bleistift, Schere und weißem Zeichenkarton Schablonen für die Kringel. Dazu die Kringel in drei unterschiedlichen Größen, einen davon mit Fuß (das wird der Große, Stehende), aufzeichnen und sorgfältig ausschneiden. Zum Ausschneiden des inneren Schnörkels verwendest Du am Besten eine kleine Nagelschere. Die ist leicht gebogen und kommt dadurch mühelos auch um die ganz engen  Kurven.
Dank der Schablonen kannst Du Dir dann so viele bunte Seventies Kringel wie Du brauchst schnell und absolut unkompliziert aufzeichnen. Wir haben pro Vitrine je einen Kringel in orange, pink und gelb aus farbigem Tonpapier ausgeschnitten. Gewünschte Menge an Kringel ausschneiden.
Hinter den großen Kringel mit dem Fuß klebst Du mit doppelseitigem Klebeband ein Dekoklötzchen, dann steht er besser.
Innenseiten der Vitrinen mit rosa Dekopapier als Hintergrund bekleben.
Den großen Kringel hinstellen, die anderen dazu legen.
Feeertig... 




Seventieskringel