Durch die Bohne gesagt. - Tag 1

Liebesbeweis Pflanze
Zu den einschlägigen Tips in Liebesdingen zählt ja wohl der Ratschlag, seinen Partner immer wieder aufs Neue zu überraschen. Das klingt am Anfang einer Beziehung ganz simpel. Ich sag Euch, nach über 15 Jahren ist das gar nicht mehr so einfach.
Nachdem der Valentinstag die letzten 15 Jahre komplett unbeachtet an uns und unserer Beziehung vorübergegangen ist, dachte ich mir, ich mach mal was überraschendes und schenke dem Herrn Fischer was Schönes zum Valentinstag. Bei meinem Streifzug durchs Netz bin ich dann auf eine ganz besondere Bohne gestoßen. Angeblich soll, bei entsprechender Pflege, nach ein bis zwei Wochen, eine Pflanze aus dieser in einem roten Herzen versteckten Bohne sprießen. Damit aber nicht genug: Wenn sich das Hauptblatt entfaltet hat, steht darauf die ultimative Liebesbotschaft "I love you"!, verspricht jedenfalls der Hersteller.

Der Herr Fischer verfügt, im krassen Gegensatz zu mir, über einen ausgesprochen grünen Daumen, war in seiner Kindheit passionierter Yps-Leser und liebt jegliche Art von Skurrilitäten. Außerdem kann ich mit der Aussage "I love you" auch nach 15 Jahren nicht viel falsch machen. Hoffe ich zumindest.
Ich hab also diese Bohne mit dem vielversprechenden Namen Liebesbeweis Pflanze bestellt. Und jetzt ist sie da. Wenn meine Liebesbotschaft bis zum 14. Februar lesbar sein soll, muß ich mich bei ein bis zwei Wochen, die die Bohne zum Keimen braucht, aber ordentlich ranhalten.
Laut Hersteller handelt es sich bei der Bohne um eine Jackbohne (Canavalia ensiformis). In Kanada ist diese auch unter dem Namen "Personalised Magic Bean" bekannt und als beliebtes Souvenir schon lange ein Hit. Für die Liebesbotschaft wird die Nachricht in den Bohnensamen eingestanzt und bleibt so nach der Keimung auf einem Blatt erhalten.


Überraschenderweise liegt meiner Bohne eine bebilderte Bedienungsanleitung bei? Nanu, kann man beim Gießen einer Bohne etwa soviel falsch machen? 

Jetzt geht's los:
  • "Metalldeckel abziehen." Grins, das hätte ich sogar noch ohne Anleitung geschafft. 

  • "Wasser in den Behälter geben, bis das Herz vollständig vom Wasser umschlossen ist." Das wiederum ist gar nicht so einfach, denn das Herz beginnt nach kürzester Zeit auf dem Wasser zu schwimmen und ragt zu ca. einem Viertel aus dem Wasser. Na egal, ich füll den Behälter jetzt einfach bis oben hin voll. Mehr Wasser geht halt einfach nicht.


  • "Die optimale Pflanztemperatur liegt bei 25° bis 35° Celsius. Die Pflanze sollte sich den halben Tag in der Sonne befinden." Na dann also ab aufs Fensterbrett über der Heizung mit der Kleinen. 25° bis 35° Celsius wäre im Moment auch durchaus eine von mir bevorzugte Temperatur.
  • "Die Schale bricht innerhalb von acht Stunden, nachdem Sie das Wasser hinzugegeben haben, auf. Sollte dies nicht der Fall sein, überprüfen Sie ob das Herz vollständig im Wasser liegt. Warten Sie noch sechzehn Stunden. Wenn die Schale nach insgesamt vierundzwanzig Stunden nicht aufgebrochen ist, brechen Sie diese vorsichtig selbst auf." Na ganz toll. Meine Schale war von Anfang an, noch bevor auch nur ein einziger Tropfen Wasser das Herz berührt hatte, zerbrochen. Ich liebe es immer genau die Ausnahme zu sein, die nirgendwo erwähnt wird. Ist das jetzt gut oder schlecht? Oh manno, und im Warten bin ich von je her Weltmeister. Ich werd's wohl nicht vor morgen erfahren.

Fortsetzung folgt ...