Verschluß-Sache

Technik, die begeistert!
Oder: Technik, die Goldschmiede zum Wahnsinn treiben kann!

Eine technische Herausforderung aus dem zweiten Lehrjahr: Mein Märchenermreif. Diesen Konterscharnierarmreif mit Kastenschnepper zu bauen hat mich damals einige Nerven gekostet.
Dieser "Märchenarmreif" ist in nervenaufreibender zweiwöchiger Futzelarbeit während meines zweiten Lehrjahres entstanden. Es ist ein Konterscharnierarmreif mit, und jetzt kommt's, einem Kastenschnepperschloß. Jeder Goldschmied kann sich wohl lebhaft vorstellen, dass beim Bau dieses Schmuckstückchens viel Spiel, Spannung und Schokolade (zur Beruhigung meiner Nerven) nötig war. Als kleine Erklärung für alle Nichtgoldschmiede, ein Konterscharnierarnreif mit Kastenschnepperschloß, das sind gleich drei Dinge in einem :-) Erstens ist es erstaunlich schwierig einen wirklich runden Armreif zu schmieden. Zweitens, das Kastenschnepperschloß funktioniert nur dann, wenn das Konterscharnier exakt funktioniert. Und umgekehrt. Und drittens, die beiden Mechaniken Kastenschnepperschloß und Konterschnarnier arbeiten auch nur dann ordnungsgemäß, wenn sie genau gegenüberliegen, sprich, wenn der Armreif exakt rund ist. Das gibt's nun wirklich nicht? Doch, aber man braucht wirklich gute Nerven.





Neugierig geworden bei welchen Arbeiten so mancher Goldschmied richtig ins schwitzen kommen kann? Den kompletten Beitrag meiner Goldschmiedekollegin KielerMeike über geheime Mechaniken, versteckte Verschlüsse und knifflige Herausforderungen findest Du in unserem Goldschmiede-bei-DaWanda-Gemeinschaftsblog.