Handverlesen - drei ganz besondere Weihnachtsmärkte


Eigentlich, so hatte ich es zumindest geplant, sind meine großen Marktzeiten endgültig vorbei, sobald ich in den Laden in der Barer Straße gezogen bin. Denn Märkte muß man mögen.

Am Abend vor dem Markttag gefühlte 5 Stunden Schmuckverpacken. Jedes noch so kleine Schmuckstück muß in ein eigenes Tütchen. Der Schmuck soll ja nicht verkratzen oder sonst anderweitig Schaden nehmen. Am morgen in aller Herrgottsfrüh dann der eilige Aufbau. Wobei die anfängliche Eile eigentlich grundsätzlich immer irgendwann in komplette Hetze umschlägt. Irgendeine Vitrinenschraube fehlt fast immer. Und die Preisliste finde ich meist auch erst, nachdem ich mich verzweifelt damit abgefunden habe mangels Preisen eben mal nichts verkaufen zu können. Auf Hetze und Hektik folgt dann ganz abrupt stundenlanges, gerne auch mal untätiges, Rumgestehe. Und das am Besten dann gerne auch noch in Eiseskälte. Und zur Krönung eines "gelungenen" Markttages packe ich am Abend dann meinen ganzen Schmuck wieder ein. Einzeln, in viele viele kleine Tütchen. Und weil das alles noch nicht reicht: Abbau im und trotz totmüden Zustand. Ich hatte mir eigentlich geschworen es nie wieder zu tun.

Aber es gibt dann doch immer so ein paar ganz besondere Schmankerl unter den Märkten bei denen ich es dann doch nicht lassen kann. So auch dieses Jahr. Aus der riesigen Menge an Weihnachts-, Kunsthandwerker- und/oder Künstlermärkten in und um München habe ich mir ein paar Rosinen rausgepickt. Handverlesen sozusagen. 



Los geht's am Sonntag, den 20.11. mit den Gemischtwarentagen im Oberangertheater. Ein wirklich ganz besonderer Markt. Denn neben Bastelfreaks, Designern, und Kunsthandwerkern stellen hier auch zahlreiche Kleinverlage ihre neuesten Werke aus. Und als Krönung des Ganzen lesen die ausstellenden Autoren sogar noch aus Ihren Büchern. Live und in Farbe. Ich selbst werde die Lesereihe mit meinem neuen Kinderbuch "Milla Zahnfee - Nur für wahre Wünsche" um 13.00 Uhr eröffnen. (Jawoll, Du hast richtig gelesen. Ich habe ein Kinderbuch geschrieben. Mehr wird aber noch nicht verraten.) Eine Liste aller Autoren findest Du unter www.gemischtwarentage.de.

Sonntag, 20.November
von 12:00 bis 20:00 Uhr
Das Literatur- und Designerkaufhaus
im Obergangertheater am Sendlingertor
Eintritt: 4 Euro (bis 14 Jahre Eintritt frei)





Weiter geht's dann für mich an den darauffolgenden Wochenden mit zwei [m]unikum märkten. Das Netzwerk [m]unikum wurde von vier kreativen Münchnerinnen mit dem Ziel ins Leben gerufen, mittels Märkten die Präsenz und Wertschätzung kleiner Labels, lokaler Künstler und unabhängiger Designer in und um München zu erhöhen.
Getreu dem Motto "denke global, kaufe lokal." sind diese beiden [m]unikum märkte also eine absolut einmalige Gelegenheit um auf die Jagd nach wirklich außergewöhnlichen Weihnachtsgeschenken zu gehen.

26. und 27. November
je von 11:00 bis 18:00
[m]unikum markt
in der Repüblik Ursulastraße 6

und am

3. und 4. Dezember
je von 11:00 bis 18:00
[m]unikum markt
im Provisorium in der Lindwurmstraße 37

Solltest Du Dich also gerne persönlich davon überzeugen wollen, dass ich meine Marktkarriere nicht umsonst wieder habe aufleben lassen. Dann solltest Du Dir diese drei ganz besonderen Märkte in München ebenfalls nicht entgehen lassen und mir Gesellschaft leisten. Beim Rumstehen und natürlich gerne auch beim Verkaufen.