Montag, 17. September 2012

Ein Gastbeitrag vom Fischer - New BFFs oder: connecting with the locals …

Eine wunderschöne, wenn auch sehr anstrengende Wanderung führt von Garmisch durch die Partnachklamm über den Kälbersteig zum Schachen. Man kann auch den Königsweg gehen, läuft dann aber Gefahr, vom Berg zwischen all den Mountainbikern und kinderwagenschiebenden Turnschuh-Trägern nichts mitzubekommen. Also: Kälbersteig. Steil, steinig, stark dehydrierend, dafür einsam und grün. Paradoxerweise stehen die Kälber eher am Königsweg, das scheint nicht ganz durchdacht.

Zum Schachenhaus sage ich nichts weiter, man google bitte – es lohnt sich! Unser spinnerter Kini at its best.

Vom Schachenhaus führt ein weiterer, recht steiler Weg noch einmal 1.5 Stunden auf 2374m und zur Meilerhütte. Diese liegt auf einem schmalen Kamm, eingeklemmt zwischen zwei Gipfeln und direkt auf der Grenze zu unseren österreichischen Freunden, die in dieser Lage allerdings nicht sonderlich gut wegkommen: der Blick nach Austria gleicht einer Mischung aus Mondlandschaft und Mordor, während das Auge auf deutscher Seite über saftig grüne Wiesen schweift, gesprenkelt mit kleinen weissen Punkten - einer Schafherde.

Und nun meine neue beste Freundin, getroffen auf halbem Weg zwischen Schachen und Meilerhütte:


Bonus-Fotos:
Auf dem Hinweg: Der Blick eines Mannes, der hofft, dass das alles nur ein
böser Traum ist und er gleich in seinem warmen Bettchen aufwachen wird.
Die Meilerhütte. Wild-romatisch, Karl-May-esk, aber gewöhnungsbedürftiges Essen und
ein Waschraum mit Regenwasser, der sehr windig exponiert 20m ausserhalb der Hütte liegt.
Die Belohnung.
Blick nach Österreich - Mordor.
Blick nach D – Schafparadies.
Überlegene Gelassenheit.
Der Herr Diplom-Geograph begutachtet die Natur. Die Natur blickt wenig beeindruckt zurück.
Nette Begegnung auf dem Abstieg.

Von Garmisch-Partenkirchen über den Kälbersteig zur Meiler Hütte:
Vom Bahnhof Partenkirchen durch die Partnachklamm über den Kälbersteig zum Schachenhaus (1866 m, ca. 4 Stunden). Vom Schachen über das Frauenalpl zur Meilerhütte (2374 m, ca. 1,5 Stunden).


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lieber Leser,
vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich werde ihn schnellst möglich freischalten.
Viele Grüße,
VB