Das NHM in Wien - ein Museum eines Museums





















Wie bereits in einem früheren Post berichtet, waren der Herr Fischer und ich vor einiger Zeit für einen Kurzurlaub in Wien. Und da man mir mit nur wenig eine größere Freude machen kann, als mit dem Besuch einer interessanten Ausstellung oder eines spannenden Museums, waren wir in Wien natürlich auch ausgiebigst im Naturhistorischen Museum.



































































Mit rund 30 Millionen Sammlungsobjekten zählt das Naturhistorische Museum in Wien (kurz NHM) zu den bedeutendsten Naturmuseen der Welt. Das innen und außen prunkvoll gestaltete Gebäude, welches extra zu dem Zweck errichtet wurde, die seit dem Jahre 1750 enorm angewachsenen kaiserlichen Sammlungen an Schnecken, Korallen, Muscheln, kostbaren Edelsteinen und seltenen Mineralien zu beherbergen, wurde zusammen mit dem Kunsthistorischen Museum in den Jahren 1871 bis 1889 im Auftrag des kaiserlichen Hofstaats erbaut. Im Zuge politischer Umbrüche brachte Österreich in den zurückliegenden Jahrzehntes dann, wie soviele andere Länder auch, nicht mehr die Mittel auf, dieses Bundesmuseum neueren museologischen Erkenntnissen entsprechend umzugestalten oder die Sammlungen durch aufsehenerregende Zukäufe zu erweitern. So blieben viele Ausstellungsräume erhalten, in denen sowohl die Ausstellungsobjekte, als auch die Einrichtung unverändert seit der Eröffnung im Jahre 1889 die Jahrzehnte überdauert haben. Eine, wie ich finde, absolut faszinierende Dokumentation der zeitgeschichtlichen Entwicklung von Wissensvermittlung. Ich auf jeden Fall fand's toll und würde es wirklich fast als Museum eines Museums bezeichnen. 

 Quelle: Wikipedia)





























































































Ohrhänger und Anhänger "Golden Butterfly", 750er Gelbgold, Rauchquarz
































Na auch Lust bekommen einen Abstecher zum Naturhistorischen Museum in Wien zu machen?

Naturhistorisches Museum Wien

Maria-Theresien-Platz
1010 Wien

Öffnungszeiten:

Täglich außer Dienstag 9-18:30 Uhr
Mittwoch 9-21 Uhr

Eintrittspreise:

Erwachsene: € 10,-
Für Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren ist der Eintritt erstaunlicherweise komplett frei.
Ich konnte es gar nicht glauben, als vor uns an der Kasse ein Papa für seinen Sohnemann keinen Cent Eintritt zahlen mußte. Liebe deutsche Kultusminister, das könnte man zur Förderung der Allgemeinbildung von Kindern und Jugendlichen gerne auch in Deutschland einführen. Wäre es mir als Kind möglich gewesen ein Naturhistorisches Museum umsonst zu besuchen, hätten meine Eltern sich ziemlich sicher jegliche Nachmittagsbetreuung sparen können.